“Good bye S. for ever”

•April 18, 2012 • Hinterlasse einen Kommentar

Sklavin Jessi ist zu Ende. Eine neue Zeit hat vor einigen Wochen begonnen und vor einigen Monaten bereits wurde ich wieder das “Eigentum” von K. Mir geht es sehr gut damit und ich bin froh, den Schritt gemacht zu haben, Dinge real auszuleben. Mit S. sollte der Kontakt ja in 2012 besser werden – er wurde nicht besser und in den letzten Wochen hat es mich auch weniger gestört, wenn er nicht jede Woche einige Male online kam oder sich regelmässig per sms meldete. Auch wenn wir vor ein paar Tagen nochmal Kontakt hatten, möchte ich diesen Kontakt nicht mehr. Es ist nicht mehr wichtig……werde mich nicht mehr melden…..”Good bye S.” (und ich hoffe er liest das hier und meldet sich auch nicht mehr ;-)

Heute (19.04.2012) kam eine Nachricht als Reaktion auf meine sms vor zwei Tagen. Ich habe mich nicht wieder gemeldet.

St. Pauli – Willkommen in HH – Ende Sklavin Jessi ?? – Neubeginn

•März 14, 2012 • Hinterlasse einen Kommentar

Ich hatte mich für St. Pauli entschieden und wollte zu K.  fahren. Bereits einige Tage vor meinem Besuch hatte mich K. gefragt, ob ich nicht einen neuen Blog für mich erstellen will….über die Zeit in der wir wieder intensiver unsere Gedanken und Ideen besprachen und so weit möglich, auslebten. Ich wollte – und so endete die Zeit als Sklavin Jessi (zumindest vorerst) und ein neuer Blog entstand. Ich musste auch hier über meine Gedanken, F..ks oder z.B. die Vorbereitungszeit für meine Reise nach HH schreiben. Ende Februar war es dann soweit – Ich besuchte K. Einige Tage davor, wurde ich aber noch einmal unsicher, was sich aber recht schnell wieder legte. Da K. im Moment sehr viel zu tun hat, endete auch das “Spiel” als Herr und Sklavin (weil es ja doch, wenn beide etwas davon haben wollen, recht zeitaufwändig ist und er im Moment diese Zeit nicht hat…ich vermisse es sehr), was aber nicht bedeutete, dass wir nicht zumindest mal für eine “kleine Session” unsere Lust am Benutzen und Benutzt-Werden auslebten, als ich in HH war. Meine ersten Tage dort waren eine tolle Zeit und ich werde bald wieder fahren und auch K. wiedertreffen.

S. meldet sich hin und wieder noch…..virtuell und per SMS. Mehr wird daraus sicher nicht werden, dafür ist er viel zu unsicher und unzuverlässig. Das weiss ich nun. Wenn ich zurückdenke, wie wir uns kennengelernt haben, dann hätte ich nicht gedacht, dass es nur auf diesem “Level” bleibt, eher viel mehr, dass er auch Lust hat auf ein nähreres Kennenlernen. Momentan reizt mich an dem Ganzen einfach nur die Lust, jemanden recht schnell “verführen” zu können……das klappt bei ihm ja immer….zumindest online ;-).

An K. schätze ich, dass er, egal, ob Herr oder nicht, immer da ist und soweit es ihm möglich ist, immer gleich eine Antwort kommt, wenn ich Sorgen oder Probleme habe.Ich habe die paar Tage in HH total geniessen können und mir einiges von der Stadt angesehen und vorallem gefeiert und mal vom stressigen Alltag eine “Auszeit” genommen.

Auch nach dieser Reise ist viel passiert, es gibt einen neune Mann in meinem Leben und wir geniessen es einfach, so wie es ist und tun uns gut…..mir geht es sehr gut, so wie es gerade ist, vorallem weil alles real ist. Ich weiss wieder, wie geil und schön sich alles anfühlt……..

Vielleicht wurde der Mut, einen Schritt weiter zu gehen, sowohl in Bezug auf HH, als auch auf meinen “sexy Man”, belohnt und ich wünsche mir es möge lange so bleiben, denn dieses “Glücksgefühl” brauch ich im Moment mehr denn je.

St.Pauli oder St.efan – Neues Jahr, neues Glück !!!!!

•Januar 17, 2012 • Hinterlasse einen Kommentar

Das neue Jahr hat begonnen. Dem Ende des Jahres 2011 habe ich regelrecht entgegen gefiebert. Endlich neu anfangen zu können und die alten Dinge hinter mir zu lassen. Ich hatte das Gefühl, im letzten Jahr nur alles Schlechte angezogen zu haben…Das sollte sich ändern und obwohl das neue Jahr erst ein paar Tage alt ist, habe ich schon einiges geändert.

S. hat sich auch gemeldet – auch mit neuen Vorsätzen für 2012. Ich bin gespannt, was und ob sich etwas ändern wird………Im Moment betrachte ich alles etwas mit Abstand. Ich will  meinen kleinen “Aufwärtstrend” in meinem Wohlbefinden nicht gefährden. Der Kontakt bleibt aber nur, solange es mir gutgeht damit.Zugegeben geholfen hat mir der Kontakt gerade in den Monaten, als es mir schlecht ging, nicht. Es erschien alles sehr merkwürdig, was sein Verhalten anging…..aber mal schauen, ob es mehr als Gerede ist, was er nun verspricht für 2012. Ich war enttäuscht und bin es noch immer und ich frage mich eigentlich, was ihm das Recht gibt beleidigt zu sein, wenn ich ihm meine Enttäuschung über sein Verhalten in den letzten Wochen des Jahres 2011 mitteile.

Den Kontakt mit K. möchte ich gerne weiter fortführen und ihn auch mal kennenlernen. Wie es weitergeht……ich werde es sehen. Auf jeden Fall war K. öfter und länger in den letzten Wochen und Monaten  für mich da. Manchmal tauschten wir einfach nur unsere bizarren Ideen, Fantasien und manchmal gab und gibt er mir den “Halt”, wenn es mir nicht gutgeht - es geht mir so unendlich gut mit ihm. Ich glaube es liegt einfach auch daran, dass K. weiss, was ich brauche, weil ich es ihm anfangs 2009 viel offener mitgeteilt habe, als ich das bei S. konnte. Mit K. war ich eine zeitlang viel intensiver und beständiger in Kontakt, wo wir unsere Gedanken, Wünsche, Ideen schon ausgetauscht haben, als es mir überhaupt mit S. jemals möglich war oder gewesen wäre….Wie sollte ich das auch, wenn ich tagelang nicht mal eine Reaktion auf eine SMS erhalte? Wie soll ich wissen, dass er mich “hält”, wenn er sich wochenlang nicht meldet, wenn es mir schlecht geht?

Ich bin gespannt, wie es in diesem Jahr weitergeht. Ich bin optimistisch und  bin mir sicher, dass ich mein “Tief” fast überwunden habe……ich glaube daran,…. dass alles gut wird. Ich habe in den letzten Tagen viele neue Erkenntnisse gewonnen…die primitivste davon ist wohl….dass ” nur ich wichtig bin und ich es mir gutgehen lassen muss und auch für mein Glück selbst verantwortlich bin”. Nur so schaffe ich es.

Herrenrunde wieder mit K.

•Dezember 26, 2011 • Hinterlasse einen Kommentar

Keine Ahnung wodurch es wieder losging. Eines Tages hatte ich wieder so eine extrem Stimmungsschwankung, ich wusste weder ein noch aus und S. war, wie so oft in den letzten Wochen nie spontan zu erreichen oder meldete sich tagelang nicht. Ich schrieb jedenfalls in dem Moment, wo ich “Hilfe” brauchte K. Seit Januar 2011, wo wir mal ganz kurzen Kontakt hatten, war “Funkstille” im wahrsten Sinne des Wortes. Ich hatte auch die Hoffnung und die Lust weiter mit S. meine Neigung auszuleben, der Anfang durch unser Date im April 2011 sah ja auch danach aus, als ob es weitergehen würde und er auch Lust auf die S/M-Richtung hatte…….

Aber dann plötzlich war es immer ruhiger, vielleicht durch meine Schwankungen und Probleme, dass es ihm zuviel wurde, obwohl er ja immer alles wissen wollte, wenn ich Sorgen hatte. Er wollte dasein für mich…..

Jedenfalls fing ich mit K. wieder an zu schreiben und es tat mir gut. Auch seine Ideen, Wünsche und Vorstellungen mich betreffend, machten mir wieder Lust…..es tat mir gut. Besser als das verletzende Verhalten von S., der mich nur noch mit mir schrieb, wenn er Lust und Zeit hatte und sich immer nur das nahm, was ER wollte. Im November/Dezember 2011 wurde es nun noch weniger mit S., ich hörte immer seltener etwas, mir ging es immer schlechter und K. war da und seine Wünsche weckten meine Wünsche…..

Ich ging darauf ein und versprach nunmehr “meinen Herrn” im neuen Jahr zu besuchen. Es erschreckt mich ein bisschen, dass ich mich so schnell darauf einlasse, seine Wünsche und Vorstellungen liebe, meine Ideen äussere und auch meine Wünsche. Manche Dinge sind noch etwas verrückt und bizarr aber sie machen mir Lust und im Moment haben wir ziemlich häufig Kontakt.

Schade, dass ich S. so egal geworden bin….ich glaube ihm nicht mehr, denn nichts was er seit dem ersten Date weiterhin versprach, ist in Erfüllung gegangen und er beteuert nach wie vor, dass er sich ja weiter treffen will….Ich mag keine unsicheren Menschen (mehr).

Deshalb werde ich schauen, dass ich es in 2012 schaffe mich mal auf den Weg gen Norden zu machen und K. einmal zu besuchen.

Schluß und Ende 2011

•August 30, 2011 • Hinterlasse einen Kommentar

Es kann gut sein, dass ich vielleicht irgendwann hier wieder Lust verspüre die Geschichte -nein Geschichte ist es ja nicht, denn eine Geschichte wäre ja erfunden -, fortzuführen. Dazu muss ich erst einmal wieder in der Lage sein, zu vertrauen, Liebe oder zumindest ernstgemeinte Zuneigung zu spüren und meine Psyche “heilen” lassen. Ich weiß, dass ich S. mit meinem Mißtrauen oft verletzt habe, so gesehen wollte ich das aber nicht.Ich habe es S. nie so direkt gesagt und um es K. zu sagen fehlt mir die Möglichkeit, wie schlecht es mir geht. 

Das Experiment, dass am 07.09.2009 begann und dass super spannend, lustvoll und schön war, ist im Moment etwas geprägt von Stimmungsschwankungen und Angst den geliebten Mensch (oder zumindest der Mensch der mir über viele Monate, ja fast Jahre sehr viel bedeutete und bedeutet) zu verlieren….ich habe keine Ahnung ob und wie es weitergehen soll. Ich hoffe ich verliere S. trotzallem nicht!!!!! Ich will auf jeden Fall alles tun, damit ich S. nicht mehr so mit diesen psych. Schwankungen stresse und auch meinen Körper, meine Psyche checken lasse.

Neuer Versuch – April bis September 2011

•August 29, 2011 • Hinterlasse einen Kommentar

Seit dem 1. und auch bisher letzten Treffen mit S. hat sich nichts verändert. Nach wie vor trafen und treffen wir uns lediglich online, tauschen SMS oder telefonieren.

Die Zeit nach dem ersten Treffen war sehr schwierig für mich.Zum einen hatte ich gehofft, dass es mit S. weitergeht und wir uns öfter sehen würden. Zum anderen ließen eine  Op und diverse andere Widrigkeiten (wieder einmal)mich an  allem zweifeln, was bisher, seit meinem ersten Kontakt mit K. und S. und in dessen Verlauf passiert ist.Immer wenn ich dachte, dass ich es gerade geschafft habe, mit den neuen Gegebenheiten im Job und im neuen Wohnort klarzukommen, kam irgendetwas dazwischen. Dankbar muss ich K. natürlich sein, ohne ihn hätte alles nicht angefangen. Aber auch S. hat mich immer wieder aufgefangen und Mut gemacht. Die Tatsache aber, dass es wohl aus irgendwelchen Gründen nicht geht, unsere Art “Beziehung” realer werden zu lassen, hat mich oft “abstürzen” lassen. Ich bekam nach einer gewissen Zeit (unbemerkt wohl schon in 2010 und ganz verstärkt in den Anfangsmonaten 2011, jetzt nicht mehr ganz so heftig und häufig) sehr starke Stimmungsschwankungen. Auch nach unserem ersten Treffen verflüchtigten sich diese nicht. S. hat oft gesagt, dass er damit nicht mehr klarkommt. Aus Angst hab ich schon alles beenden wollen, es dennoch nicht getan,obwohl ich fühlte, dass ich diese Schwankungen nicht loswerde, S. brauche und ihn auch garnicht verlieren möchte.(Ich wollte nicht, dass er es sieht, aber vielleicht hätte ich es ihm mal direkt sagen sollen, wie schlecht ich mich fühle und wovon diese Schwankungen kommen.). Ich habe die Hoffnung, dass diese Schwankungen wieder verschwinden werden, ich wünsche mir so sehr, dass S. mir dabei helfen wird – aber wie soll er mir helfen, wenn er es doch garnicht weiß, was mit mir los ist?????. S. versuchte mich immer mit beruhigenden Worten “sicher” zu machen, nicht daran zu zweifeln, dass er mich ja auch sehen will und und und……..aber reicht das dafür?????

Die Versuche abzuwehren, mich in sein Leben real “eindringen” zu lassen,( so wie ich das ihm bei mir gestattet hatte), haben mich wohl dazu gemacht….Auch K.´s Abweisung damals war sicher schon der Anfang und ich frage mich, ob beide “Herren” wissen, welchen Schaden sie an meiner Psyche verursach(t)en. Ich fühlte es und trotzdem ließ ich es von beiden zu.

In ein paar Tagen wird sich der Tag zum 2. Mal wiederholen, an dem ich K. im Chat traf und ich anfing meine Neigung bewusster auszuleben. Bei allem, was ich in den 2 Jahren an Kontakten traf, ob flüchtig oder sooo nah wie mit S., stellt sich für mich doch die Frage, was solche Internetbekanntschaften bringen? Es ist schon eigenartig, dass virtuell sehr viel über sexuelle Sehnsüchte, Neigungen und Wünsche geredet wird, aber es in der Realität umzusetzen dann erstaunlicherweise nicht mehr so wichtig ist. Ich bin teilweise schon davon ausgegangen, dass es an mir liegt und ich nicht der passende Typ Mensch bin – aber warum verwenden dann manche Menschen sooooviel Zeit mit mir in Kontakt zu sein????

Ich hatte S. auch versucht zu erklären, dass dominant-devote Spiele irgendwann vor der Cam an ihre “Grenzen” kommen und daß ich auch bestimmte Dinge, die ich am Anfang liebte, jetzt vielleicht nicht mehr so mag und ich im Gegensatz dazu aber Dinge wiederhaben möchte, die ich am Anfang hatte und die im Laufe der Zeit verlorengingen (Man verändert sich ja wieder im Laufe der Zeit).Schade, dass er es als Kritik und als “Schlechtreden” unserer “virtuellen Treffen” aufgefasst hat. Ich glaube fast, dass er das nicht als Suche einer Chance versteht, dass wir den Fun und die Lust vom Anfang zurückgewinnen, sondern nur als Kritik an ihm.

Over and Out – (Happy ?????) Ende

•April 18, 2011 • Hinterlasse einen Kommentar

Vor ein paar Wochen habe ich S. kennengelernt, real natürlich. Endlich hatte es sich mal ergeben, vielleicht die richtige Situation abwartend, ging es dann plötzlich.

Überrascht war ich nicht, dass wir uns so gut verstanden. Es war ein schöner Abend, ein paar tolle Stunden zusammen….

 
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.